Informationen & Impressionen

Die Marken
Vergessen Sie die Toscana und Umbrien – wer klug ist fährt jetzt in die Marken.

Sie finden die Region der Marken im östlichen Mittelitalien, zwischen Adriaküste und Apeninnengebirge, ein Gebiet, das vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben ist.
    In den Marken wird der Besucher von Kultur nicht erschlagen sondern diese bietet sich ihm in verdaulichen Portionen dar, und dazu in höchster Qualität. Natur- und Sportfreunde oder einfach nur Ruhe- und Erholungssuchende, alle kommen in der landschaftlichen Schönheit der Marken voll auf ihre Kosten. Dieses weitgehend unbekannte Italien bietet grüne Hügel, Weinberge, Olivenhaine, mittelalterliche Städtchen und kilometerlangen sauberen Strand, verbunden mit der herzlichen Gastfreundschaft der Marcheser.
    Die marchigianische Küche ist fest verwurzelt in der bäuerlichen Tradition. Hier regiert die häusliche Küche. Erstklassige frische Zutaten kennzeichnen ohne Schnick- Schnack die Qualität der marchigianischen Küche. Alles wird von köstlichen Weinen ( Falerio-Rosso Piceno) begleitet und mit Mistra oder Vini cotto abgerundet.
   Ausgiebig wird Gebrauch gemacht von allem was Feld, Wald und Wiese zu bieten hat.
   Das Handwerk hat eine antike Tradition von Kupferschmiede über Keramik-Herstellung bis zur Schuhfabrikation.

Der besondere Reiz dieser Region liegt in ihrer absoluten Vielfalt.

 

Monterubbiano ist ein kleiner mittelalterlicher Ort in einer Höhenlage von 465 m ü. d. Meer. Die Ursprünge reichen bis ins 3. Jahrhundert v. Chr. zurück. Im kleinen archäologischen Museum im Rathaus des Ortes ist eine Sammlung mit den wichtigsten antiken Fundstücken zu besichtigen. Die zehn Kirchen des Ortes stammen alle aus dem Mittelalter. Sehenswert sind auch die Reste der alten Stadtmauer und Stadttore, die Judengasse und das schön restaurierte Theater Pagani.
   
Auf der Besichtigungsrunde lohnt sich der Besuch der Schwesternstadt Moresco. Mit der intakten ovalen Stadtmauer, sie wird beherrscht durch einen siebenseitigen Turm aus dem 12. Jahrhundert und einen Uhrenturm aus dem 14. Jahrhundert, ein weiterer Beweis für die Kulturgeschichte der Region.

 

Casa dell' ARTE:
Die Casa dell' ARTE ist ein ca. 200 Jahre altes liebevoll restauriertes Bauernhaus eingebettet in einer herrlichen Hügellandschaft 7 km vom Meer entfernt. Von diesem Ausgangspunkt, in einer der reizvollsten Ecke der Marken, lassen sich fast alle kulturellen Ziele und sportlichen Möglichkeiten bequem erreichen.

APARTMENTS

 

Die Marken in den Jahreszeiten:
Die Marken, der Geheimtipp in Italien bietet Sehenswertes und Erholsames in jeder Jahreszeit. Weit entfernt vom Massentourismus lassen wir Sie die saubere Luft atmen und bieten Ihnen die Annehmlichkeiten des puren Relaxens inmitten der Schönheiten unserer Landschaft.
    Wer viel Sonne tanken möchte, der kommt am besten Mitte Juli bis Ende August, denn daist es am heißesten. Aber auch dann ist es nirgendwo überfüllt, man kann jederzeit in die Berge fahren, wo eine kühle Brise weht.
    Wenn Sie die Hitze nicht so mögen, dann sind die Monate Mai, Juni und September die idealen Reisemonate. Die Landschaft präsentiert sich frühlingshaft grün oder beginnt sich herbstlich zu färben. Ein Strand- oder Badetag ist aber immer möglich. Wenn es regnet. fällt meist nur ein kleiner Schauer und lädt zum Verweilen in einem der schönen Cafes ein. In dieser Zeit ist es angenehm im Gebirge zu wandern, im Hafen bei den Fischern die besten Fische aus dem nächtlichen Fang zu erstehen oder die Meisterwerke der Renaissance zu bewundern.
    Ausflüge mit dem Mountenbike erfreuen sich größerer Beliebtheit. Auf ausgewiesenen Strecken ein Erlebnis für jeden Biker.
    Die Monate November, Dezember sowie Januar bis März sind jene mit der höheren Luftfeuchtigkeit. Aber auch wenn der ein oder andere Tag trübe erscheinen mag und in den Bergen Schnee fallen kann, verliert die Marken nicht ihren Charme und ihre Schönheit. Denn gerade dann laden Strände und Landschaft zu einem faszinierenden Spaziergang oder einer längeren Wanderung ein.

Die Marken sind zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

 

Freizeitangebote und Ausflugsziele:

Ancona,
die Hauptstadt der Marken ist eine geschäftige Hafenstadt und dem größten Fährhafen der Marche

Ascoli Piceno,
ein Besuch in dieser wunderschönen, reizvollen, alten Provinzhauptstadt lohnt sich. Die marmorgepflasterte Piazza popolo gehört zu den schönsten Plätzen Italiens.

Fermo,
schön restaurierter, historischer Ort mit einer der ältesten römischen Zisternen und einem herrlichen Marktplatz

Macerata,
eine würdevolle Stadt, bekannt durch ihr alljährliches Opernfestival unter freiem Himmel in der Atmosphäre eines Amphitheaters

Urbino,
nur wenig hat sich am Stadtbild dieser einzigartigen Renaissancestadt geändert seit den Tagen, als Herzog Federico von Montefeltro hier in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts seinen berühmten Hof hielt.

Viele kleine Städtchen laden zum Verweilen ein:
Recanati, Loreto, Camerino, Ripatransone, Offida und Amandola um nur einige zu nennnen.

Landschaftliche Schönheiten die man nicht vergessen sollte:
•  
die Tropfsteinhöhlen von Frasassi
•  
die Kalksteinfelsen vom Monte Conero
•  
den prähistorischen Gebirgsdurchgang der Furlo Schlucht
•  
der Nationalpark der Monte Sibillini

 

 

Auch die gestalterischen Details eines Gebäudes machen den Aufenthalt zu einem Vergnügen

Rolf E. Hinse, freischaffender Maler und Joseph Beuys Schüler, zeigt hier eine Auswahl seiner Bilder

Zur Ausstellung

Kleine Winkel und Nischen an diesen 200 Jahre altem Rustico laden zum 'dolce fa niente' ein